Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Tja, Ortsvorsteher von meinem schönen Titz bin ich nun schon seit 2004. Ich freue mich darüber sehr, denn damit bin ich nicht nur der Jüngste sondern auch der am längsten aktive Ortsvorsteher von Titz...

Vielen Dank :

2014:  Zum dritten Mal bin ich direkt in den Rat der Gemeinde Titz gewählt worden - mit 52,5 % deutlich !  Außerdem bin ich zum ersten Mal "mit ordentlichem Ergebnis" (47,35%) in den Dürener Kreistag gewählt worden ...und meinem Wunsch entsprechend wurde ich vom Titzer Gemeinderat weiterhin zum Titzer Ortsvorsteher benannt

Gemeinde Titz: Mitglied im Rat der Gemeinde Titz, im Haupt- u. Finanzausschuss, im Ausschuss für Bauen, Planen u. Umwelt, im Wahlprüfungsausschuss (hier: Vorsitzender), im Kindergartenrat, Delegierter beim Städte- u. Gemeindebund NRW, pers.Vertreter im Zweckverband der Förderschulen des Kreises Düren

Kreis Düren: Mitglied im Kreistag, im Kulturausschuss, im Sportausschuss, im Bauausschuss und 1.pers.Stellvertreter im Zweckverband Sparkasse Düren sowie seit dem 20.10.2017 Mitglied in der Verbandsversammlung im Zweckverband Aachener Verkehrsverbund AVV und Mitglied im Aufsichtsrat der Nahverkehr Rheinland GmbH NVR; 1.pers.Vertreter in versch. Ausschüssen des NVR

"Kinderspielplatz Hinter den Gärten"  (Stand Ende Mai 2019) In den vergangenen Wochen habe ich Gespräche mit der Gemeindeverwaltung geführt: der neue Kinderspielplatz im aktuellen Baugebiet "Hinter den Gärten" ist kurz vor der Abschlussplanung: auch die Mitglieder des Jugendparlaments haben den Planungen zugestimmt, sodass jetzt die Geräte bestellt werden können... da die Geräte nicht dem entsprachen, was vorher besprochen worden ist, wurde der TOP von der Tagesordnung der Ratssitzung genommen und wird demnächst neu besprochen...

"Bushaltehäuschen an Aldi/Edeka"  Aufgrund meiner Nachfrage wurde noch im Dezember '18 die Finanzierung der beiden dringend benötigten Bushalte-Wartehäuschen der Gemeindeverwaltung Titz zugestellt. Ich freue mich daher, dass die bereits seit langem von mir angefragten Unterstellmöglichkeiten nun förderungsunschädlich in Auftrag gegeben werden können! Hoffen wir, dass die Fertigstellung noch im Winter erfolgt, damit die Kundinnen und Kunden unserer beliebten Einkaufscenter im Trockenen und windgeschützt auf den ÖPNV warten können... ich bleibe am Ball ...leider hat die Verwaltung die beiden Bushaltehäuschen jetzt erst in den Rat gebracht, sodass mit dem Aufstellen erst im Herbst/Winter gerechnet werden kann :-(

"Förderverein Düppelsmühle Titz"  Am 11.10.2018 hat sich der Förderverein gegründet. Vereinszweck ist die Erhaltung der frisch renovierten letzten Bockwindmühle und finanzielle Unterstützung des Besitzers. Jede natürliche und juristische Person kann Mitglied werden. Wenn die Gemeinnützigkeit anerkannt wird, können auch entsprechende Spendenbescheinigungen ausgestellt werden. Als Vorsitzender werde ich Neuigkeiten bekannt geben. Anfang Juni sollten die notwendigen Satzungsanpassungen abgewickelt sein, daher wird für den 6.6.2019 eine Gründungsmitglieder-Versammlung angesetzt. Wenn diese stattfindet und Entsprechendes beschlossen wird, können endlich auch die Aktivitäten des Fördervereins starten...

 "neue Straße nach Erkelenz"  Seit Ende 2017 gibt es aufgrund des nahenden Tagebaus Garzweiler II die neue Straße von Jackerath nach Erkelenz. Durch diese neue Straßenführung wurde mitten im Feld zwischen Titz und Holzweiler ein großer Kreisverkehr gebaut. Man fährt also nun von Jackerath (BAB-Abfahrt) durch die Felder um am genannten Kreisverkehr Richtung Holzweiler/Erkelenz (und umgekehrt) abzubiegen.  => Es gibt aber im Kreisverkehr eine weitere Ausfahrt - und zwar in Richtung Titz... leider ist diese Ausfahrt nur dem landwirtschaftlichen Verkehr zugesagt: "Durchfahrt verboten - landwirtschaftlicher Verkehr frei" - und zwar bis zum Weg der zum Gut Betgenhausen führt. Der landwirtschaftliche Weg, der weiter nach Titz führt, ist ab hier auch beschildert: und zwar mit "Durchfahrt verboten" - jedoch ab hier bis zur Ortseinfahrt Titz nur für Anlieger"...  Im Bauausschuss Titz habe ich daher am 24.4.2018 die Gemeinde gebeten, zu prüfen inwieweit diese beiden Abschnitte für den allgemeinen Verkehr freizugeben sind damit z.B. wir Titzer nicht mehr über Jackerath oder Gevelsdorf nach Erkelenz (und umgekehrt) fahren müssen, sondern den direkten/kurzen Weg von und nach Erkelenz nutzen können. Die Verwaltung hat dies zugesagt, muss jedoch den zuständigen Kreis bitten dies zu prüfen. Man bittet den Kreis um einen entsprechenden Ortstermin.  =>sowohl der Kreis Düren wie auch die Gemeindeverwaltung Titz haben meinen Vorschlag abgelehnt...

 "Muss Titz noch Wasserschutzgebiet sein ?" Diese Frage habe ich mit Blick auf die anstehenden Kanaldichtigkeitsprüfungen der Gemeindeverwaltung gestellt... Diese prüft zur Zeit und wird sich zu gegebener Zeit entsprechend äußern bzw. veröffentlichen => im März ´15 hat die Gemeindeverwaltung im Rat bekannt gegeben, dass Titz demnächst KEIN Wasserschutzgebiet mehr sein wird; die Verwaltung kann einen Antrag stellen, der im Kreis entsprechend genehmigt werden wird. Somit müssen die Titzer nicht mehr zeitnah ihre Abwasserkanäle überprüfen lassen, sondern haben die gleiche verlängerte Frist wie andere auch... 2020 !   Ich freue mich, dass ich mit meiner Anregung Erfolg gehabt habe !  => in der Sitzungsrunde Anfang Sept.´15 wird eine entsprechende Sitzungsvorlage eingebracht... Zwischenzeitlich ist alles klar: im Amtsblatt vom 27.09.2015 steht ein entsprechender Artikel - Titz ist nicht mehr Wasserschutzgebiet ! Dementsprechend ändert sich die Sachlage für die Dichtigskeitsprüfung... √

"Hundekot-Beutel"  Ich prüfe zur Zeit, ob wir in Titz an den entsprechenden stark verunreinigten Stellen Hundekot-Beutel-Spender aufstellen können. Damit verbunden ist natürlich die Hoffnung, dass die Hundebesitzer diese auch nutzen... meine Titzer CDU-Kollegen/-innen (Direkt- u. Koppelkandidaten) sehen dies genauso ! => Naja - es wird mit allen Beteiligten -auch mit Hundebesitzern- diskutiert, ob dies Sinn macht... in der Ratssitzung 28.1.2016 wurde ein SPD-Antrag abgelehnt, da eine vernünftige Umsetzung fast nicht möglich ist - und verdammt teuer ! Wir werden weiter beraten oder diese Idee wieder verwerfen...

• Die "Unkrautfläche" hinter dem Parkplatz Linnicher Straße würde ich gerne zur "Grünen Wiese" machen lassen !  Erste Gespräche mit dem Bürgermeister lassen auf Erfolg hoffen. Es würde m.E.n. schon reichen, wenn die Fläche zwischen Parkplatz und Kirchen-Gässchen umgepflügt und Rasen gesäht werden würde. Dann sähe es schon viel besser aus - und wahrscheinlich könnte man recht zeitnah auch noch Bänke aufstellen... auch hier sind wir uns als Titzer CDU-Direkt- u. Koppelkandidaten einig ! => die Umsetzung gestaltet sich "schwierig"... Jetzt, im Feb.´17 habe ich an unseren Beigeordneten Stephan Muckel den Antrag gestellt, diese Fläche "plan zu machen", Rasen zu sähen und dabei die Bäume nach Möglichkeit stehen zu lassen! Falls ein optisch schöner, geschwungener, unbefestigter Pfad bis zum alten Gusseisernen Törchen angelegt wird, werde ich Spender finden, damit ein oder zwei Sitzbänke aufgestellt werden... schau´n mer mal... habe von der Gemeindeverwaltung eine Antwort erhalten, die mich absolut nicht zufrieden stimmt - ich werde entsprechend reagieren...   Habe diese Fläche beim Treffen IKEK angesprochen und eingebracht - schau´n mer mal, ob es umgesetzt wird...

• ...außerdem werden wir Titzer den "Abriss des Silos" an der Ophertener Straße vorantreiben (oder soll es sinnvoll genutzt werden ?!) sowie uns um eine "Verschönerung des nördlichen Ortseingangs" (aus Jackerath kommend) kümmern ! => seit März ´15 ist das Silo komplett weg und die gesamte Fläche ist vorbereitet, um das Gebäude mit "26 barrierefreien, altersgerechten Wohnungen" errichten zu können. Offizielle Eröffnung war am 26. Aug. 2016; im Erdgeschoss befindet sich zudem die Tagespflegeeinrichtung "Lebensfreude"

• ...bei Landrat Wolfgang Spelthahn habe ich angeregt, den Fahrradweg (nur ca. 130 m) zwischen Kreisverkehr und Mühlendriesch zu erstellen und somit das Fahrradwegenetz des Kreises Düren zu vervollständigen; unterstützt wird mein Antrag von Bürgermeister Jürgen Frantzen und meinen Titzer Ratskollegen Konni Dreesen, Dieter Tambour und Clemens Roßbach  => Landrat Spelthahn hält die Anregung für sinnvoll und hat Straßen.NRW angeschrieben, die entsprechende Umsetzung zu prüfen. Auch unser Bürgermeister Jürgen Frantzen unterstützt dieses Vorhaben und spricht dieses Thema regelmäßig bei Straßen.NRW an...  auch diesen Radweg habe ich beim Treffen IKEK angesprochen - es schien interessant zu sein...   JA(!) ...der Radweg kommt!  In seiner Sitzung am 23.5.2019 beschliesst der Rat der Gemeinde Titz, dieses Radweg schnellstmöglich umzusetzen. Ich freue mich darüber sehr - gerade für diejenigen, die aus der Matthiasstraße/Antoniusstraße/Isenkroidter Straße/Wallstraße/untere Linnicher Straße zu Aldi+Edeka mit dem Fahrrad einkaufen fahren möchten: es muss keine "Bergetappe" mehr bewältigt werden :-)

Auch in meiner dritten Legislaturperiode nehme ich gerne Anregungen auf und stehe jederzeit für Gespräche zur Verfügung - einfach ansprechen, anrufen oder mailen !